Time to slowly say goodbye..

Und nun? Am Ende der Reise ist alles wie ein großer Traum, als ob man selbst gar nicht dort gewesen wäre, die Erinnerungen verpackt in einer großen Box und irgendwo im Kopf verstaut. Die Gefahr der Hirnschädigung wäre wohl sonst zu groß, wenn alle Bilder, Gedanken und Gefühle auf einmal vor dem geistigen Auge erscheinen. Diese Reise ist definitiv eine imaginäre Goldgrube aufs Lebenszeit, ermöglicht durch unbändigen Willen, Neugierde, Erkundungseifer und ein bisschen Mut – darauf kann man stolz sein und das bin ich auch.

Reisen bildet – egal in welcher Hinsicht. Vielleicht bin ich derselbe, wenn ich zurückkomme, vielleicht habe ich mich verändert, ehrlichgesagt weiß ich es selbst nicht! Aber ich habe definitv einiges dazugelernt, so viele Lebensgeschichten, so viele unterschiedliche Menschen, viele gute Freundschaften,
faszinierende Begegnungen mit der Natur – und unendlich viel Zeit dies alles und noch viel mehr zu hinterfragen oder einfach nur darüber nachzudenken.

Ich danke allen voran meiner Familie, besonders meinen Eltern, die mich die ganze Zeit vor und während meiner Reise unterstützt haben und ohne die ich vielleicht gar nicht die Rahmenbedingungen (in jeglicher Hinsicht) für solch eine Unternehmung vorgefunden hätte.
Natürlich danke ich auch meinen Freunden und allen Anderen, die mich durch rege Anteilnahme dazu motiviert haben diesen Blog über die gesamte Reisezeit zu gestalten und dabei nie die Lust am Reisen oder Schreiben – oder beidem – zu verlieren.

Die letzten Tage in Australien verstreichen nun außergewöhnlich langsam, vermutlich weil die Vorfreude auf die Wiederkehr doch recht groß ist.

Ein letztes Mal heißt es nun von mir: See ya folks!

Tobi and out!

Posted from .

Projekt Nichtstun

Liebe Leser,

eigentlich war das Autoleben bis zum endgültigen Verkauf bereits beschlossene Sache.. nun kommen da aber ein paar Facts, die ich vielleicht noch nicht so erörtert habe:
Lebt man nun in einem Auto und befindet sich auf kostenloser Schlaftour in irgendeinem Wohngebiet, dann kann man zum Pinkeln nicht mal eben an Nachbars Tür gehen oder sich nur gemütlich mit dem Campingstuhl auf den Bürgersteig setzen – geschweige denn irgendetwas kochen.. das alles findet unter etwas Geheimhaltung statt, zum Schlafen hab ich natürlich Rundumschutz, damit man auch nicht reinschauen kann. Die Tatsache, dass man mit 50% des Körpers auf der umgeklappten Rückbank liegt und diese nicht ganz eben ist, erfordert meist einen leicht nach unten geneigten Parkplatz als Ausgleich. Zudem ist die selbstaufblasende Matte keinesfalls als Matratzenersatz zu betrachten, was auf der Seite liegen nicht sehr gemütlich gestaltet.
Regnet es, kann man die Fenster im Prinzip fast gar nicht öffnen, sonst wirds richtig nass drinnen.

Wenn man nun travelt, so wie ich das bisher immer getan habe und völlig K.O. an irgendeinem Camping-/Parkplatz ankommt, dann merkt man diesen Diskomfort eigentlich gar nicht.

Aber nun hab ichs einfach nicht mehr ausgehalten, nach einer Nacht und den ganzen Morgen Dauerregen war die Entscheidung gefällt! Ab heute nur noch Hostel bzw Auto nur noch im Notfall. Endlich wieder duschen nach langer Zeit, ein richtiges Bett, usw.. meine Bremer Jungs sind noch bis Sonntag da, die anderen von der Great Ocean Road kommen am 23. wieder, sieht so aus als ob ich noch ein bisschen hier bleiben werde. Autoverkauf wird auch noch.. :)
Nur das Hostel hier ist mit 30$ pro Nacht noch etwas zu teuer für meinen Geschmack!

Das wars erstmal von mir,
ist ja eh nimmer lang bis wir uns alle wieder sehen ;)

Tobi

Posted from .

Was ist schon ein Plan?

So hier gibts mal ein kleines Update über meinen Verbleib. Ich bin immer noch in Sydney, bin auch noch nicht weiter gekommen, da einige unerwartete Dinge aufgetreten sind. Blue Mountains wurde also auf unbestimmte Zeit verschoben!

Autoverkauf steht nun an, Aushänge in 8 verschiedenen Hostels sind platziert, weitere in Kings Cross sind geplant. Morgen gibts 2 Einträge im Internet auf den bekanntesten Car Sales Seiten und dann heißt es Daumen drücken und warten….

Im Anhang ein Bild von meinem Bremer Kumpels beim Wiedervereinigungstreffen ;) und ein paar Impressionen von Chinatown..

Ciao ciao
Tobi

20120109-193407.jpg

20120109-194109.jpg

20120109-194116.jpg

Posted from .

Neujahrsabend ;)

Oder auch New Year’s Eve.. Um 8 Uhr morgens hieß es: aufstehen! Um rechtzeitig dort zu sein, wollten wir (Jessy, Kathi mit Daddy) vor 10 Uhr Einlass dort sein. Die anderen sind noch später gekommen, deshalb bin ich alleine hin – unfassbare Schlangen, die Leute warteten bereits seit den späten Nachtstunden bzw frühen Morgenstunden, um einen Platz möglichst weit vorne zu bekommen. Nun hätte ich mich ganz hinten anstellen müssen und 2000 Leute vor mir hätten die guten Plätze bereits reserviert… Also was macht man da? Richtig! Man ist deutsch und drängelt sich so weit vorn wie möglich rein! Hat sich gelohnt, wir hatten einen suuuuper Spot (dank mir *Schulterklopf* ;) ).
Als ich dann um 11 Uhr endlich drin war, hieß 13 Stunden warten und fasziniert die Massen beobachten.. Wer auf der Wiesn Platzangst bekommt am Wochenende, der sollte dieses Event tunlichst meiden, das ist nochmal 2 Stufen krasser! Anscheinend haben insgesamt 1 Million Menschen das Feuerwerk gesehen – krank!
Leider war des Feuerwerk selber sehr kurz (vllt 6-7 min), aus Umwelt- und Personenschutzgründen wurde es massiv gekürzt -.- ..aber das Event an sich war geil, eine Wahnsinnsstimmung. Immer wenn der Security Mann Neuankömmlinge weggeschickt hat, die sich in die ohnehin schon viel zu volle Wiese dazuquetschen oder sich vor unsere Nase stellen wollten gab es riesen Applaus und Jubel hahaha.. Das war quasi laufend den ganzen Abend so, am Ende wurde ‘Mohammed’ laut gefeiert, bei allem was er gemacht hat, war soooo cool :D !
Vor lauter Feuerwerk und Fotos und Videos haben im Prinzip alle verplant sich ein frohes Neues zu wünschen, erst als es vorbei war ging das los ;) ..
Gemütlich durch die Stadt gings anschließend mitm Zug wieder heim for free, um halb 4 Uhr morgens war ich endlich im Bett.

Alles im Allen: fettes Event, aber nie wieder mit diesem Gedränge! Erst wenn ich mir einen Platz auf ner Yacht oder an einem halbwegs geordneten Platz leisten kann, dann mach ich das nochmal :) !

Jetzt heißts nochmal Sydney bisschen rumstreunern, morgen gehts ab in die Blue Mountains, Jessy fliegt leider heut schon heim, aber mit Kathi und Papa Uwe ists auch supernett :) !!

Bild 1: “R U Going to Heaven?” “How?” “Trust Christ” haben ein paar ziemlich gute Kunstflieger in irrsinniger Höhe in den Himmel gemalt..
Bild 2: ohne Worte..

Also machts es gut,
Tobi

20120102-130938.jpg

20120102-130948.jpg

Posted from .

Sydneeeeey!!

Letzte offizielle Station hier in Australien, hiermit ist sozusagen der Kreis geschlossen – im gedanklichen. Geographisch wird das noch ;) ! War auch etwas emotional, wenn man 4 Monate immer das finale Ziel im Kopf hat und nun ist man da. Das war schon ein Gefühl!!

Sydney ist der Knaller, ganz anders als Melbourne.. mit richtig Hafenflair, keine tolle Hütte ohne Bruchbude daneben, teilweise etwas verrucht und dann wieder ganz mondän. Sehr viel mehr Varietät, die diese Stadt bieten kann.. flächenmäßig (wenn man auf die Karte schaut) kommt es einem riesig vor, weil zwischen vielen Stadtteilen einfach mal ein ganzer Flussarm liegt. Die Stadt ist wirklich am Wasser gebaut, sie scheint praktisch aus unzähligen Häfen drumherum und auch am Zentrum zu bestehen. Man kann natürlich auch nur durch die Hochhäuser laufen, die schönere Route war aber definitiv die am Pier entlang.

Essen gehen in Chinatown ist in jeder australischen Stadt immer spottbillig, richtig gut und richtig viel – und gerade das Chinatown in Sydney ist riesengroß :) ! Habe das heut gleich 2 mal ausgenutzt. War (neuer Rekord) 10 Stunden zu Fuß unterwegs und hab noch Jessy, Kathi und ihren Daddy getroffen. Mit denen treff ich mich morgen vormittags, hoffentlich reicht 10 Uhr da sein um einen guten Platz fürs Feuerwerk zu bekommen…

Jetzt bin ich viel zu müde um noch groß weiterzuschreiben, muss um 8 schon wieder raus.. Harbor Bridge und Opera House Bilder sind unten ;) Berichte folgen!

20111231-005220.jpg

20111231-005228.jpg

Posted from .

Capital Hill

Leider bin ich mitm Kopf gerade etwas woanders, Auto verkaufen und alles Organisatorische, was damit verbunden ist.. Das ist nicht ohne!!
Bin mittlerweile in Sydney angekommen, bei Carlos und Linda. Sie sind total liebenswert und gesprächig, wirklich super.. Bisschen doof nur, dass ich bis mindestens 5. Januar dort geplant habe und sie mir nun auf Nachfrage gesagt haben, dass ich zum 1. Januar raus muss. Bringt meine Planung etwas durcheinander, aber hey…wann läuft ein Plan schonmal geordnet ab? Bin also selber gespannt wo ich dann bin zu dieser Zeit.

Hab Donna aus Irland von Melbourne nach Sydney mitgenommen. War cool, über Fraser Island und was man so erlebt hat in der Zwischenzeit quatschen.. In Canberra haben wir einen Zwischenstopp eingelegt, nach einer Nacht direkt am Freeway (etwas laut). Die Hauptstadt Australiens hat null Athmosphäre, man merkt erst gar nicht, dass man schon drin is bzw durchfährt. Sie wurde ja auch nur deshalb angelegt, weil Sydney und Melbourne sich nicht einig werden konnten, Canberra ist gleichzeitig auch sein eigener Bundesstaat (nur keine Bevorzugung!! ;) ). Interessant war der ‘Capital Hill’ aber trotzdem mit seinem in den Hügel eingegrabenen Parlamentsgebäude mit dem 81 Meter hohen Flaggenmast, die Flagge selbst misst 12,8×6,4 Meter. Der Großteil des Gebäudes ist mit Rasen überzogen, um die schöne Landschaft nicht zu verschandeln.
Innen sind lauter Portraits von berühmten/bekannten/berüchtigten PolitikerInnen, es gibt die ‘Grand Hall’ für Zeremonien und Festlichkeiten, sowie die Abgeordentensäle für das Repräsentantenhaus und den Senat. Wenn die Politik nicht so ein beinharter Job wäre, dann würd ich mich dort ja glatt wohl fühlen..

Sydney wird peu a peu ab morgen unsicher gemacht. Notfalls kann ich immer nochmal im Auto pennen, solange es noch nicht verkauft ist.

Habe außerdem alle meine Pläne für die nächsten 2 Monate über den Haufen geworfen! Bin die Natur satt, bin das Traveln satt – hatte zudem die letzten Jahre wenig Badeurlaub, das wird die nächsten 2 Monate nun nachkompensiert. Ich komme nun Anfang März wieder heim, als Info an alle die es freut :) !!

Es wird nach Sydney also eventuell etwas dünn werden hier… Es sind mittlerweile weit über 60 Einträge (huiuiui), allein das beweist: ich brauch Urlaub.

Bild 1: Senat
Bild 2: Repräsentantenhaus
Bild 3: ich vorm Parlamentsgebäude
Bild 4: “Die Flagge”
Bild 5: Nachtrag: Weihnachtsbaum am Campingplatz von Melbourne :)

20111228-224717.jpg

20111228-224726.jpg

20111228-224825.jpg

20111228-224818.jpg

20111228-224832.jpg

Posted from .

Melbourne Skyline

Bild

Beautiful.. Bei wunderbarer Abendsonne nach einem relaxten Tag im quirrligen St Kilda. Abgerundet wurde das ganze heut Nachmittag schon durch ein sehr günstiges und leckeres Mahl. 14$ für ein Porterhouse Steak mit selbstgemachten Pommes, Salat und einem kleinen Bier. Das gibts sogar in Good Old Germany nicht oft..

Im Moment sind grad Schulferien, also alle Kiddies am Strand – klasse! Man sieht kaum mehr den Sand.. Allerdings ist das Wetter genial heute, da ist mir alles andere egal :) !

Adios und Servus!

20111222-185316.jpg